GdP zur Besoldungsrunde 2015

Erstellt am Dienstag, 28. April 2015

Übernahme zum 1. März 2015 
 

Gewerkschaft der Polizei:
Ein guter Kompromiss

 
KIEL. Ergebnis der heutigen Verhandlungsrunde bei Finanzministerin Monika Heinold: Der Abschluss für die Tarifbeschäftigten der Länder wird zum 1. März 2015 auf die Beamten und Versorgungsempfänger übertragen. 
 
Torsten Jäger, GdP-Verhandlungsführer: „Angesichts der Leistungen, die Beamtinnen und –beamte bei Polizei und Vollzugsdienst erbracht haben, und der immer mehr steigenden Belastungen im täglichen Dienst, ist dieses Ergebnis gerechtfertigt. Dies gilt auch für die Versorgungsempfänger. Sie dürfen von der allgemeinen  Entwicklung nicht abgehängt werden." 
 
Die Besoldungsübernahme  zum 1. März 2015 sieht eine Steigerung von 2,1 % (-0,2 % Versorgungsrücklage) und zum 1. Mai 2016 eine weitere Anhebung von 2,3 % (- 0.2 % Versorgungsrücklage), mindestens aber 75 Euro, vor. 
 
Torsten Jäger: „Ein gutes Ergebnis der GdP und ihrer Schwestergewerkschaften!" 
 
Die aktuellen GdP-Besoldungstabellen werden zeitnah in Auftrag gegeben. 
 
*****************************
V.i.S.d.P          Karl-Hermann Rehr, Landesgeschäftsführer                                         
                       Gewerkschaft der Polizei, Landesbezirk Schleswig-Holstein 
                       Max-Giese-Straße 22, 24116 Kiel, 
                       Telefon: 0431-17091 / Telefax: 0431-17092 / mobil: 0173-2095139 
 
Copyright 2012 - Gewerkschaft der Polizei - GdP Regionalgruppe Lübeck-Ostholstein
Free Joomla Theme by Hostgator