Ehescheidung und Altersversorgung

Erstellt am Mittwoch, 18. März 2015

Versorgungsausgleich: Teuer, aber auch richtig?
 

Veranstaltung fällt aus!

GdP-Veranstaltung mit Rechtsanwalt Bernd Stege am 29.04.2015 in Stockelsdorf
 

Kiel. Immer wieder tauchen Fragen auf, ob bei einer „alten“ Ehescheidung der ausgeurteilte Versorgungsausgleich noch den aktuellen Verhältnissen entspricht und welche rechtlichen Möglichkeiten sich in aktuellen und anstehenden Scheidungsverfahren bieten. Der GdP-Landesvorstand hat dazu den Spezialisten Rechtsanwalt Bernd Stege aus Bremen als Referenten gewinnen können.
Bei der Ehescheidung ist vielfach der Versorgungsausgleich der rechnerisch „werthaltigste“ Teil der Vermögensauseinandersetzung. Das seit dem 01.09.2009 geltende neue VersAusglG könnte Polizeibeamte/innen benachteiligen. Es sind aber auch erhebliche Einsparungen möglich. Auf einer mitgliederoffenen Veranstaltung am
 
Mittwoch, dem 29. April 2015, 15.30 Uhr,
 
sollen diese und weitere Fragen behandelt und beantwortet werden. Für Einzelfragen stehen Rechtsanwalt Stege und eine Mitarbeiterin im Anschluss zur Verfügung.
 
Thematisch wird behandelt:
- Möglichkeiten zur Abänderung rechtskräftiger Entscheidungen
- Vereinbarungen in heutigen Scheidungsverfahren
- Risikofaktoren.
 
Die Veranstaltung findet in der Gaststätte
Zum Schützenhof, Segeberger Straße 86, 23617 Stockelsdorf, 
Telefon: 0451-49993-0, Telefax: 0451-49993-30,
 
statt. Sie ist für GdP-Mitglieder kostenfrei. Es werden Kaffee und ein Stück Kuchen gereicht. Fahrtkosten werden nicht erstattet. Anmeldung bis zum 22. April 2015 an Dorith Schulz, Tel. 0431/1221015, oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erforderlich.
Für Fragen steht auch Frank Poster, Tel. 04331/89800 oder über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.
Copyright 2012 - Gewerkschaft der Polizei - GdP Regionalgruppe Lübeck-Ostholstein
Free Joomla Theme by Hostgator