Innen und Recht / Urlaubssperre Landespolizei

Erstellt am Montag, 24. November 2014

Presseinformation 

Kiel, Mittwoch, 19. November 2014 

 
Dr. Ekkehard Klug: Der Konflikt ist Ausdruck des gestörten Verhältnisses zwischen Landesregierung und Landespolizei.
 
Zur heutigen Sitzung des Innen- und Rechtsausschusses zur Urlaubssperre bei der Landespolizei erklärt der innen- und rechtspolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Dr. Ekkehard Klug: 
 
„Der Konflikt zwischen dem Innenministerium und dem Hauptpersonalrat der Landespolizei um die geplante Urlaubssperre im Umfeld des Lübecker G7-Außenministertreffens im April 2015 ist Ausdruck eines insgesamt gestörten Verhältnisses zwischen der Landesregierung und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Polizeidienst. 
 
Dazu haben nicht zuletzt die von der Regierungskoalition geplanten Stellenkürzungen im Bereich der Landespolizei beigetragen.“ 
  
 
Dr. Klaus Weber, Pressesprecher, v.i.S.d.P., FDP-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag, Landeshaus, 24171 Kiel, Postfach 7121, Telefon: 0431/ 9881488, Mobil: 0160/1595153, Telefax: 0431/9881497, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Internet: http://www.fdp-fraktion-sh.de/ 
Copyright 2012 - Gewerkschaft der Polizei - GdP Regionalgruppe Lübeck-Ostholstein
Free Joomla Theme by Hostgator